Südafrika Thonga Beach







Thonga Beach Lodge Februar 2009

Der Park *****

Die Thonga Beach Lodge liegt direkt am Strand inmitten des St. Lucia Wetlandparks, am indischen Ozean, südlich von Mozambique. Der Name des Parks lautet seit Oktober 2007 iSimangaliso Wetland Park.
Die Lodge ist die einzigste weit und breit. Entsprechend einsam sind die Strände, endlos in beiden Richtungen. Ein 3 stündiger Strandspaziergang, ohne andere Menschen zu treffen, ist nichts besonderes. Nirgendwo auf der Welt war die Werbung mit einsamen Traumstränden so wahr.
Immer gibt es Wellen, so daß man nicht wirklich schwimmen, jedoch im 28° warmen Wasser jede Menge Spaß haben kann. Die riesigen Sanddünen sind tropisch bewachsen. Ohne 4x4 geht gar nichts. Hinter den Dünen liegt der Lake Sibaya, der größte Süßwassersee Südafrikas. Hierhin führen einige Unternehmungen, wie Sundowner nehmen oder Kajak fahren. Kajak war abenteuerlich. Man ist komplett naß bei leichtem Wellengang. Ein Krokodil, welches auf einer Sandbank döste, bemerkte uns sehr spät und schoß nach einem sagenhaften Beschleunigungslauf wie ein Torpedo kurz unter uns hinweg. Hui!

Die Unterkunft ****

war sehr schön. Unsere dritte und letzte Woche sollte zum Relaxen da sein. Da waren wir in der Thonga Beach Lodge genau richtig. Wir haben auch etwas getaucht. War allerdings nicht ganz einfach, das Schlauchboot durch die Wellen zu bringen. Es gibt nur 12 Einzelbungalows, welche allerdings stark frequentiert sind, so daß alle 2 Tage neue Leute da sind. Das Essen war sehr gut. Der Koch äußerst bemüht. Allerdings war die Freundlichkeit allgemein recht aufgesetzt und die einen umgebenden Wellness-Sprüche waren nicht nach unserem Geschmack. Insofern war die Lodge etwas blaß im Vergleich gegen die 2 Vorwochen. Dieser Ort hätte überall auf der Welt sein können.

Die Reise wurde perfekt organisiert von Beate Gernhuber SafariScout.

Link zur Lodge:
www.isibindiafrica.co.za/mabibi